Projektvorschlag (PV)

Der Projektvorschlag (PV) umschreibt grob das geplante Vorhaben und liefert die Grundlage für eine erste Machbarkeits-Abschätzung.

Projektbezeichnung und Entwicklerteam

Dieser Abschnitt beinhaltet den Projektvorschlag für das Software-Engineering Anmelde-Tool (SAT) in der Medium-Ausbaustufe. Das SAT Projekt baut technisch auf dem Basic Beispiel auf. Die Architekturellen Änderungen bzw. Erweiterungen sind jedoch massiv, weitere Analyse und Design in einem Team sind notwendig um ein gutes mittelgroßes Projekt in angemessener Zeit durchzuführen.

IdNameURLRolleStellvertretende Rolle
aschattAlexander Schattenhttp://www.schatten.infoTechnischer ArchitektDokumentbeauftragter
sbiStefan Bifflhttp://qse.ifs.tuwien.ac.at/~biffl/Team KoordinatorTester
mdemolskyMarkus DemolskyTesterTechnischer Architekt
erikgfErik Gostischa-FrantaBuild/Release ManagerDokumentbeauftragter

Ausgangssituation

Die Lehrveranstaltung (LVA) "Software Engineering & Projektmanagement" (SE&PM) wird von zwei verschiedenen Instituten an der Technischen Universität Wien gemeinsam abgehalten. Dabei wird aus Administrationssicht der Tutoren und Professoren, der erste Teil der Lehrveranstaltung, die "Eingangsphase", gemeinsam und der zweite Teil "Gruppenphase" an den zwei Instituten separat durchgeführt. Derzeit sind vier bis fünf verschiedene Webanwendungen an der Administration der SE&PM LVA beteiligt. Jede Webanwendung tragt bestimmte wichtige Funktionen zum Prozess bei, entweder die Anwendung ist universell genug um von beiden Instituten verwendet zu werden (Google Docs / Calendar) oder die Anwendung bezieht sich auf ein spezielles Problem seitens der Administration und Automatisierung (Domänenwissen der Professoren bzw. interne Webanwendungen). Andere, von der Universität angebotene, Webanwendungen erlauben es zwar Lehrveranstaltungen gut zu administrieren, doch beziehen sich diese immer auf genau eine LVA welche von genau einem Institut abgehalten wird. Sobald mit den bestehenden Anwendungen versucht wird eine gemeinsame Eingangsphase der LVA abzubilden, stoߟen diese bestehenden Werkzeuge auf ihre Grenzen und können den geforderten Ablauf der SE&PM LVA nicht mehr abdecken.

Projektbeschreibung

Es wird ein Werkzeug benötigt, dass den in der Ausgangssituation beschriebenen, von Semester zu Semester wiederkehrenden, Prozess administriert und mindestens drei, maximal vier, der fünf vorhandenen Webanwendungen ablöst.

Das Projektteam von SAT soll aus Sicht der LVA-Leitung (Tutoren & Professoren) und auch der Studenten den SE&PM Prozess neu gestalten. Die von den jetzigen Tools abgedeckten Technischen Features der verschiedenen Anwendungen sollen komplett überarbeiten werden, d.h. eine neue Webanwendung mit neuen Technologien und technischen Features muss Entwickelt werden, und die bestehende Dokumentation und das Domänenwissen der LVA-Leitung soll dabei soweit wie möglich integriert werden um den Prozess transparenter zu machen.

SAT soll nicht alles abdecken, aber es ist eine vollständige Web Applikation und zählt daher bereits zu einem verteilten System. Es geht darum, den Studenten und Professoren eine Plattform zur Verfügung zu stellen. Student und Professor bzw. LVA-Leitung sind auch die Zielgruppen der SAT Webanwendung welche im Abschnitt Zielgruppen näher beschrieben sind.

Für Studenten bietet die Plattform die Möglichkeit sich zu Veranstaltungen und Prüfungen anzumelden. Die Professoren nutzen diese Plattform für die Statistikabfrage. Die ersten Anforderungen welche mittels Brainstorming aller beteiligten Stakeholder entstanden sind sind in der Featureliste beschrieben.

Betrachten wir zuerst die Funktionen für einen Studenten. Damit ein Student die Plattform überhaupt nutzen kann, muss dieser im System vorhanden sein.

Nach erfolgreichen Login im System, bekommt der Student die Möglichkeit Professoren und Kurse zu suchen und erhält die Ergebnisse in Form einer Tabelle dargestellt. Ein Student kann sich für jede Prüfung zu einem bestimmten Datum anmelden. Dem Studenten wird auch eine Übersicht seiner aktuell registrierten Prüfungen angezeigt.

Die Suche nach Professoren und Kursen, sowie die Anzahl der gefundenen Einträge wird vom System protokolliert. Auf diese Statistikinformationen kann nur der Professor zugreifen.

Zielgruppen

Die LVA-Leitung von beiden Instituten, bestehend aus Tutoren und Professoren, sollen von SAT sehr stark profitieren. Die Anzahl der verwendeten Webanwendungen soll wesentlich reduziert werden, vorhandene Features sollen verbessert werden und der Übergang von Einzelphase zu Gruppenphase soll durch das neue SAT Werkzeug verbessert und beschleunigt werden.

Tutoren verwenden das System in erster Linie um Abgabegespräche durchzuführen und die Bewertung in das Werkzeug einzutragen, d.h. Die Bewertung ist als Fragebogen-Schablone im Werkzeug enthalten und der Tutor muss diese bei einer Abgabe vervollständigen und bestätigen. Bei der Bewertung ist es hilfreich zu wissen wie oft ein Student bereits zur Abgabe angetreten ist und wann der letzte Antritt erfolgte. Weiters ist es bedingt hilfreich zu wissen wie viele bzw. welche Studenten sich zu einem bestimmten Abgabetermin angemeldet haben.

Administratoren wollen zu Beginn eines neuen Semesters die Datenbestände aus alten Semestern übernehmen um organisatorischen Overhead zu verringern. Automatisierung: Nach der Bewertung der Einzelphase, sollen jene Studenten welche die Abgabe positiv absolviert haben, zu Gruppen zusammengestellt werden. Nach Zuteilung des Tutors, soll Tutor & Gruppe eine "`Kick-Off"' E-Mail gesandt werden.

Studenten soll die Handhabung der LVA erleichtert werden. Mittels SAT und TUWEL sollen alle Bedürfnisse in SE&PM abgedeckt werden. Studenten müssen sich in SAT zu Terminen (Einstiegstest & Abgabe) anmelden und eine LVA-Präferenz abgeben.

Featureliste

Da SAT eine bestehende Applikation ablösen soll, sind die Features in "Bestehende Funktionalität" und "Neue Features" unterteilt. Die Kunden-Priorität ist spezifiziert als "N" für niedrig, "M" für mittel und "H" für hoch. Der Aufwand ist, im Hinblick auf Agile Methoden (Iceberglist), als abstrakte "Story Points" auf einer Skala von 1 bis 9 geschätzt.

Bestehender Funktionsumfang

Folgende Features der bestehenden Werkzeuge unterstützen die in der Ausgangssituation beschriebenen Abläufe, daher sind sie den erwähnten Zielgruppen von direktem Nutzen und sollen von der neuen SAT-Webapplikation abgelöst werden.

 
Id
 
Feature
 
Beschreibung
Kunden- 
Priorität
Auf- wand
1ARegistrierung der StudentenBestätigung mit gültiger E-Mail Adresse. Kontrolle der Matrikel Nummer und Studienkennzahl via externe Systeme wird derzeit nicht unterstützt, ist aber in Zukunft wünschenswert.H4
2.1AFragebogen SystemStudenten können verschiedene Fragebögen ausfüllen um die Einteilung von Gruppen durch die LVA-Leitung zu erleichtern. Fragebögen können von der LVA-Leitung erstellt, eingesehen und bearbeiten werden.M7
2.2AAngabe einer Instituts- bzw. LVA-PräferenzEin Fragebogen mit nur einer Frage welcher ausgefüllt und bestätigt werden muss um die Eingangsphase abzuschließen.H1
3ATerminverwaltungStudenten können sich zu einem Abgabetermin anmelden, dabei werden Anmeldebeschränkungen kontrolliert. Abmeldung vom Abgabetermin ist bis zu einem vorher bestimmten Zeitpunkt möglich. Die LVA-Leitung kann Abgabetermine anlegen und verwalten.H6
4AGruppenbildungStudenten können sich zu Gruppen zusammenschliessen, jeder Student kann sich zu genau einer Gruppe anmelden und auch wieder abmelden sowie eine neue Gruppe erstellen. Es wird derzeit nur die Gruppierung und Präferenz jedes Studenten in der Gruppe angezeigt, zudem sind immer alle Gruppen für alle im System Registrierten Benutzer sichtbar, was in der Vergangenheit schon zu Problemen geführt hat.M9
5ABewertung durch TutorenAm Ende der Einzelphase werden Abgabegespräche durchgeführt, dabei werden die erzielten Punkte und andere, für die Gruppenphase relevante, Informationen eingetragen und bestätigt. Es wird festgehalten welcher Tutor das Abgabegespräch durchgeführt hat und ob der Student an der Gruppenphase teilnehmen darf.H8
6AAdministrator BenutzerkontoEs gibt einen speziellen Benutzer im System welcher alle Rechte hat, d.h. vollen Zugriff auf den Datenbestand der Anwendung. Jene Funktionen müssen beispielsweise genützt werden um Falsche eingaben zu korrigieren, Passwörter neu zu setzen, oder Benutzerkonten zu verwalten.H7
7AExport der Studenten-DatensätzeAm Ende der Einzelphase werden die Studenten mit ihren Leistungen, Beschreibungen, Gruppenzuteilungen und Präferenzen exportiert und in anderen Werkzeugen weiterverarbeitet.H2
8DatenrücksetzungZu Beginn des Semesters legt der Administrator eine "neue LVA" an, d.h. Alle Datensätze in der Datenbank werden, bis auf ein paar Grundinformationen, zurückgesetzt. Wobei alte Datensätze derzeit per DB-Dump gesichert werden. Alle Benutzerkonten der LVA-Leitung werden übernommen und können bei Bedarf entfernt werden.M3
9Import der TestergebnisseBei Testterminen, werden die von den Studenten erzielten Punkte zu der Bewertung in der Webanwendung dazugezählt. Ein Import dieser Punkte ist per CSV Datei möglich.N1

Neue Features

Folgende Features sind neu und sollen von SAT unterstützt werden.

 
Id
 
Feature
 
Beschreibung
Kunden- 
Priorität
Auf- wand
1BRegistrierung der StudentenDas Passwort wird als Hash gespeichert und nicht mehr per E-Mail versandt. Bei Verlust wird ein neues generiert und dem Studenten zugesandt, der es bei der ersten neuen Anmeldung ändern muss.M4
2.1BFragebogen SystemBenutzerfreundliche Erstellung der Fragebögen, jetzige Methode erfordert einen Entwickler.H5
2.2BAngabe einer Instituts- bzw. LVA-PräferenzAnmeldebeschränkungen und Unterschiedliche Anmelde-deadlines fuer jede Präferenz.N2
3BTerminverwaltungsoll in Zukunft auch für andere Formen von Anmeldungen genützt werden (Tutorien, vereinbarte Laborzeiten, ...). Anmeldeschluss zu Abgaben soll definierbar sein. Versand von Rund-Mails für Angemeldete Studenten soll unterstützt werden.M4
4BGruppenbildungEine Gruppe soll eine Notiz hinterlassen können, die andere Studenten einsehen können (Projektvorschlag, Kenntnisse, ...). Administrator-seitig soll SAT die Möglichkeit bieten Gruppen manuell zusammenzustellen, aber auch diese Schritte wieder rückgängig zu machen.H8
5BBewertung durch TutorenBei der Bewertung soll angezeigt werden wie oft der zu bewertende Student bereits angetreten ist.N1
6BAdministrator BenutzerkontoDirekte Verknüpfung eines Tutors und Assistenten mit einer Gruppe (siehe Domänenmodell  refmed_bsp:PVDomain, "betreut" Beziehung), dies soll den Übergang von Einzelphase zu Gruppenphase erheblich beschleunigen, da früher mit organisatorischer Arbeit für die Gruppenphase begonnen werden kann. Automatischer Versand eines E-Mail an die zusammengestellten Gruppen und die jeweiligen Tutoren/Assistenten soll möglich sein um die Gruppenphase zu "starten".H7
7BExport von SVN AccountsExportfunktion der Studenten- und Gruppendaten für Mailinglisten und SVN-Accounts. Jene Systeme werden extern administriert, Export erfolgt als CSV.H6

Domänenmodell

Domänenmodell