Über das Buch

Remark: As the book is in German this page is in German as well; all other pages of this website are in English.

Software-Komponenten tragen durch einen hohen Grad an Wiederverwendbarkeit, bessere Testbarkeit und Wartbarkeit zur effizienten Herstellung komplexer Software-Anwendungen bei.

Diese Vorteile bedingen jedoch oft eine aufwendigere Einarbeitung beim Einstieg in diese Materie durch die Vielzahl an komplexen Komponenten-Frameworks, Werkzeugen und Entwurfsansätzen.

Das vorliegende Buch "Best Practice Software-Engineering" bietet Neu- und Wiedereinsteigern in die komponentenorientierte Software-Entwicklung eine Einführung in die Materie durch eine abgestimmte Zusammenstellung von praxiserprobten Konzepten, Techniken und Werkzeugen für alle Aspekte eines erfolgreichen Projekts.

Für moderne Software-Entwicklung sind eine Vielzahl von unterschiedlichen Fähigkeiten erforderlich, die nur in richtiger Kombination zu einem erfolgreichen Ergebnis führen. Daher wird in diesem Buch besonderer Wert darauf gelegt, nicht einzelne Techniken des Software-Engineerings isoliert zu betrachten, sondern das effiziente Zusammenspiel verschiedener Aspekte darzustellen.

Schwerpunkte liegen auf Vorgehensstrategien im Software-Lebenszyklus, Projektmanagement, Qualitätssicherung, UML-Modellierung, Entwurfsmustern und Architekturen, komponentenorientierter Software-Entwicklung sowie ausgewählten Techniken und Werkzeugen.

Weitere Informationen?

Weitere Informationen zum Buch finden Sie auf der Webseite des Verlages sowie bei Amazon.

Vom Buch zur Webseite

In diesem Abschnitt soll ein Bezug zwischen Kapiteln des Buches und Materialien hergestellt werden die auf dieser Webseite zu finden sind.

Kapitel Webseite
Einführung in die Muster der Entwicklung Die Beispiele die im Buch erwähnt werden finden sich in den Downloads.
Techniken und Werkzeuge Die Kombination von Build-Automatisierung, Testen, ... ist in allen Beispielen implementiert.
Techniken und Werkzeuge: Sourcecode-Management Im Buch wird eine Überblick über SCM Ansätze gegeben; im Technology/SCM Dokument finden Sie eine umfangreichere Einführung in verteilte Versionskontrolle.

Errata

Bei folgenden Diagrammen haben sich im Druck leider Fehler eingeschlichen.

Seite 178


Abbildung 6.9, Komponentendiagramm: Interface-Abhängigkeit zwischen Komponenten.

Seite 179


Abbildung 6.10, Interface-Abhängigkeit zwischen Komponenten Lollipop-Notation.

Seite 189


Abbildung 6:18, Entity-Relationship-Modellierung mit UML.